Mit viel Vorfreude und Neugierde treffen die golffriends in Johannesburg ein, der ersten Station unserer Südafrika-Reise. Für 2 Nächte logieren wir im noblen Four Seasons Hotel Westcliff mit herrlichem Blick auf ein überraschend grünes Johannesburg. An unserem ersten Golftag spielen wir den Randpark Firethorn GC.

Am Abend genießen wir noch ein tolles Dinner im hoteleigenen Restaurant mit DJ, Chill-Out-Atmosphäre und großartigem Ausblick. Ein toller Beginn unserer 2-wöchigen Golfreise!

Tolle Restaurant-Terrasse hoch über Johannesburg

Am nächsten Tag geht es auf Sightseeing-Tour nach Johannesburg und Soweto, wo wir die ganze Bandbreite der hiesigen Gesellschaft, von reichen Villenvierteln bis hin zu bitterarmen Townships, zu Gesicht bekommen. Auch das bekannte und sehr beeindruckende Apartheid-Museum sowie ein Besuch in der Villikazi Street – der einzigen Straße der Welt, in der mit Nelson Mandela und Bischoff Tutu 2 Nobelpreisträger wohnten (Mandela) bzw. immer noch wohnen (Tutu) – war Teil unserer Tour.

Besuch des Mandela-Hauses


Villikazi Street, Heimat zweier Nobelpreisträger: Nelson Mandela und Bischoph Tutu

Abschließend geht es noch auf eine kleine Shopping-Tour in die nagelneue Mall of Africa, bevor es am späten Nachmittag weiter Richtung Sun City geht.
In Sun City sind wir für 3 Nächte im pompösen The Palace Hotel mit seinem beeindruckenden Speisesaal und tollem Ambiente zu Gast. Und abends bietet sich für die Gambler unter uns noch die Gelegenheit, im naheliegenden Casino ihr Glück zu versuchen.

Hoteleinfahrt mit Game Drive Ambiente


Spielcasino im nahegelegenen Soho Hotel

Tagsüber spielen wir dort mit Lost City GC (2x) und dem Gary Player GC zwei Golfplätze der Extraklasse. Bei tropischen 32 Grad sind wir froh, im Lost City GC, mit seinen teilweise durch spektakuläre Höhenunterschiede gekennzeichneten Bahnen, nicht zu Fuß gehen zu müssen. Und an Loch 13, einem Par 3 mit vorgelagertem Gehege für 15 Krokodile, wählen alle mit zu kurzem Abschlag lieber die Droping Zone, statt sich mit den Krokodilen um Golfbälle zu streiten.

Lost City GC: Signature Hole 13 mit Krokodil-Gehege


Blick von der herrlichen Clubterrasse des Lost City GC

Ein ganz anderes Bild im Gary Player GC: lange Spielbahnen im flachen Gelände kennzeichnen diesen wunderschönen Platz, der alljährlich im November Gastgeber des Saisonstarts der European PGA-Turnierserie ist. Und der ein oder andere gönnt sich – wie die Pros – einen Caddie, der mit Rat und Tat zur Hilfe steht.

Uwe ganz profi-like mit Caddie unterwegs

Nach 3 tollen Golftagen folgen 2 golffreie Tage im Shepherd’s Tree Game Resort im nahegelegenen Pilanesberg Nationalpark. Bei insgesamt 4 Safari-Fahrten kommen wir voll auf unsere Kosten. Highlights sind eine Löwenherde, die vor unseren Geländewagen ihres Weges zieht, drei Elefanten, die unmittelbar bei unserer Unterkunft einen kleinen Teich als Abkühlung benutzen und drei Geparden-Brüder, die sich vor unseren Augen ihre Beute schmecken lassen.

Elefanten im Resort-Teich planschend


Geparden mit den Überresten ihrer Beute

Tagsüber können wir uns bei einer Massage, am Swimming-Pool oder – in jedem Apartment vorhanden – einer kühlen Außendusche erholen.

Blick auf den Swimmingpool


Apartments mit Außendusche für eine willkommene Erfrischung

Und auch für den Gaumen ist der Aufenthalt in Shepherd’s Tree ein Genuss: angefangen von umfangreichem Frühstücksbuffet und Mittagessen, Verpflegung während der Game Drives bis hin zu Dinner voller afrikanischer Köstlichkeiten am offenen Lagerfeuer unter Sternenhimmel.

Eine kleine Picnic-Pause während unserer Game Drives


Abendessen am Lagerfeuer unter Sternenhimmel

Per Inlandsflug von Johannesburg ins tropische Durban geht es schließlich zu unserer letzten Station, dem Fairmont Hotel im Zimbali Resort. Nach 2 Tagen Golfabstinenz sind wir alle wieder heiß auf die nächsten Runden im Durban Country GC, Cotswold Downs GC, Prince’s Grant GC und Zimbali GC. Alle Plätze äußerst spektakulär mit vielen tollen Bahnen am Meer entlang, mit teilweise bis zu 100m Höhenunterschied oder durch die üppige tropische Flora von Durban und Umgebung verlaufend.

Elfriede beim Abschlag im altehrwürdigen Durban Country GC

Blick von Clubhaus auf die zahlreichen Hügel des Cotswold Downs GC


Signature Hole des Prince’s Grant GC


Blick auf den tollen „Dschungel“-Platzes Zimbali GC

Aber wie auf der ganzen Reise dürfen auch in Durban Erholung, kulinarische Genüsse und Sightseeing nicht zu kurz kommen.

Blick auf die tolle Anlage des Fairmont Zimbali Hotels


Kulinarisches Highlight: Japanische Teppanyaki-Kochkunst


Sightseeing: Blick auf den herrlichen Stadtstrand und Skyline von Durban

Mit tollen Erlebnissen und Erfahrungen im Gepäck treten wir schließlich unsere Heimreise an. Wir alle sind uns einig, dass die Zeit wie im Flug verging und zwei sehr schöne und erlebnisreiche Golfwochen mit super Golfplätzen viel zu schnell zu Ende sind.

An dieser Stelle möchte ich mich nochmals bei allen Teilnehmern für die tollen Tage in Südafrika bedanken und würde mich freuen, euch hoffentlich demnächst wieder auf einer golffriends-Reise begrüßen zu dürfen.

Eurer Tourguide Robert